Westliche Rezeption

Der Prozess im Anhaltischen Landestheater wurde in Westdeutschland unter anderem in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in der Rheinischen Post sowie in der Süddeutschen Zeitung rezipiert. Im Gegensatz zu anderen Schauprozessen wurde beim Dessauer-Prozess über den Aufbau des Gerichts, das Verhältnis und das Auftreten der Angeklagten sowie über den allgemeinen Ablauf des Gerichtsverfahrens berichtet, obwohl es nach den Angaben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den Journalisten verboten gewesen sein soll, Informationen über das Telefon in die Bundesrepublik zu übermitteln.(1) Der Prozess selbst wurde als „Schauprozess“ bezeichnet und die Presse stand dem Verfahren und auch dem Urteil negativ gegenüber.(2)

In der britischen und amerikanischen Presse wurde der Dessauer Prozess kaum wahrgenommen. Es gab wenige Artikel, welche die Vorwürfe gegen die Angeklagten darstellten.(3) Die meisten Artikel wurden als Zusammenfassung zum Prozessende verfasst und nannten die verhängten Strafen. Sie beruhten auf Agenturmeldungen und waren inhaltlich objektiv.(4) Die Londoner Times allerdings bot zum Abschluss eine tiefergehende Analyse, in der das Verfahren als erster Schauprozess seit der Gründung der DDR bezeichnet wurde.(5) Auch die New York Times benutzte diese Beschreibung und bezog sich dabei auf eine Meldung der ostdeutschen Nachrichtenagentur ADN.(6)

Frankfurter Allgemeine ZeitungFAZ

Süddeutsche ZeitungSZ

TimesTimes

Die Kommentare wurden geschlossen